Die Schlussfolgerung zu ResEx - DK



Links:

Es gilt das Potenzial dieser Gegend zu eruieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen ohne dabei das natürliche Gleichgewicht zu stören. Es sollte Führungen angeboten werden bei denen der interesierte einen einblick gewinnen kann oder dieses Ecosistem hautnah erleben darf. Wie man das organisieren kann, ohne verletzungen des Ecosystems, ist zu beraten mit Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen wie Biologen, Naturwissenschafter, Turistenexperten, Organisationen,Turistenführer und der lokalen Bevölkerung. Dem interesenten und Besucher soll das ganze so gezeigt werden wie es wirklich ist und es soll dafür gesorgt werden das die Freunde der Idee sich dabei beteiligen dieses Projekt in die Zukunft zu bringen. Was sicherlich berücksichtigt werden muss sind die nationalen und internationalen Behörden die im Prozess etwas zu bestimmen und auch zu bezahlen haben. Jedoch soll nicht gewartet werden bis die lahmen Regierungen sich einig sind. Wir können schon heute beginnen mit dem aktiven Schutz.

resexfischerhausEin wichtiger Teil des Prozesses muss sowieso in den Köpfen der Menschen geschehen. Es muss die Einsicht kommen das unsere Bemühungen uns und unserer Zukunft eine bessere Chanze geben können. Der Mensch ist von Natur aus ein Zerstörer, aber gerade der Mensch braucht die funktionsfähige Natur um zu überleben. Wen wir hier in Brasilien alle Wälder umholzen muss Europa sehen wie  sie zum Sauerstoff kommt und wie die klimatischen Bedingungen unter Kontrolle gebracht werden können. Eigentlich wissen wir ja alle das man etwas machen muss um das zu erhalten was uns am Leben erhält. Nur die Faulheit und die unentliche Gier machen diesem Denken vielfach einen Strich durch die Rechnung. Die Natur braucht uns nicht; wir brauchen aber die Natur. Also sollten wir schnellstmöglich erwachen, die alten Denkmuster überarbeiten und dafür sorgen das unser Leben auch Lebensfähig bleibt! Wir haben viele Dinge mit denen wir unser kapitalistische Gier befriedigen können, die Natur sollte dabei aber kein Quelle darstellen. Die Natur gehört allen und so haben auch alle die volle Verantwortung über ihre Handlungen. Niemand soll sagen das haben wir ja gar nicht gewusst, Lügen helfen selten weiter den die Natur kennt keine Lügen sondern nur nacktes Leben.

orchidecapaUnd nun, hast Du nicht auch Interesse diesen Prozess etwas zu unterstützen? Wir suchen aktive Menschen die dabei mithelfen das Paradies der Welt zu erhalten und zugänglich zu machen. Dazu benötigt es viele Menschen die mithelfen und mitdenken. Neue Ideen sind immer interesant und wer weiss, vielleicht hast gerade Du die Möglichkeit neus und gutes zu tun fuer die Menschheit und für unseren Planeten. Denk jedesmahl wen du Trinkwasser verschmutztst was man machen könte die Verschmutzung so naturfreundlich wie möglich zu gestalten. Auch sollte man sich immer wieder einmahl überlegen was man selber machen kann. Viele Prozesse sind aus vielen kleinen Bestandteilen zusammengestellt. Einen Teil könnte auch von Dir kommen. Aber bedenke: Nur darüber reden und abzuwarten was die anderen tun reicht nicht aus. Viele sagen sie tun etwas für unseren Planeten und meinen das es ihnen ganz gut geht mit dem was sie mit der Natur verdienen. Unseren Planeten zu Pflegen soll nicht die Aufgabe der gut redenden Politiker und Marketingleute sein die uns über die Medien zu verstehen geben das sie alles machen was nötig sei. Jeder einzelne soll aktiv dabei mitmachen und sehen wie das was er gutes tut  auch ihn zugute kommt. Es ist eine Ehre und eine Erfüllung unserer Zukunft zum besseren zu verhelfen. Unsere Kinder werden es uns Danken!

Gerne würde ich erfahren wie Du denkst und mit was Du unseren Projekten helfen kannst.
Mein Emai: resex@web500.com.br

Danke für Deine Aufmerksamkeit, gerne würde ich Dich persönlich kennen lernen und Dir die Schönheiten
unseres Paradieses Zeigen.

Daniel Konzett, Canavieiras, Bahia, Brasilien,  23. August 2006